„Autarkie bei der Stromerzeugung”

In den letzten Tagen gab es Versuche, Fehlinformationen über unsere Haltung zur einer geplanten Photovoltaik Freiflächenanlage in der Gemeinde Much zu verbreiten. Unzutreffend wurde behauptet, wir seien gegen die Autarkie bei der Stromerzeugung. Solche Behauptungen erfordern jedoch eine sorgfältigere Recherche und sollten nicht leichtfertig verbreitet werden.

Zur Erinnerung: In der Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses vom 16.08.2023 wurde einstimmig – auch mit Unterstützung der CDU – beschlossen, dass die Ausweisung von Flächen für die Errichtung von PV-Anlagen bestimmte Kriterien erfüllen muss, unter anderem die „Vorrangigkeit von bürgerschaftlichen Trägern oder Genossenschaften“. Es ist bemerkenswert, wie einfach eigene Beschlüsse jetzt ignoriert werden.

Wir vermissen eine Auseinandersetzung mit den Versprechungen des möglichen Investors, die Festsetzung von für unsere Gemeinde wichtigen Punkten (bürgerschaftlich, niedrige Bodenpunkte)  sowie der Erstellung des „bestmöglichen Konzeptes für die Bürgerinnen und Bürger” (Zitat aus der Vorhabenbeschreibung des Antragsstellers) vor der Beratung in Ausschüssen und Rat.

Wir fordern alle im Rat vertretenen Fraktionen auf, sich an einer sachlichen Debatte über die Planung von PV Freiflächenanlagen auf der Grundlage gemeinsamer Beschlüsse zu beteiligen. Nur durch einen offenen und respektvollen Austausch können wir die bestmöglichen Ergebnisse für die Gemeinde Much erzielen.

Zur Klarstellung: Bei der letzten Sitzung am 10.04.2024 haben wir uns der Stimme enthalten und nicht dagegen gestimmt. Wir sind weiterhin sehr interessiert an einer für unsere Gemeinde vorteilhaften Verwirklichung von Investitionen in erneuerbare Energie.

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Emailadresse:  gruene.much@web.de .

Text: Walfried Stöcker     Grafik: Gerd Binder