Home

 

 

 


 

 

100 Prozent Bio-Landbau ist möglich.
Das zeigt ein indischer Bundesstaat – und hat damit das Herz unseres Grünen Mitglieds Bernward Geier erobert.
Aus SCHROT & KORN, 03/2018

Sikkim macht mich fast sprachlos. Selbst wenn man nicht an Wunder glaubt, bleibt nach einem Besuch in diesem kleinen Land die Verwunderung über das, was möglich ist, wenn einer Vision Taten folgen. Die Vision „100 Prozent Bio-Landbau“ hatte Shri Pawan Chamling, ein Bauernjunge aus Sikkim, der eine steile politische Karriere hingelegt hat und jetzt Ministerpräsident des Bundesstaats ist. Weiterlesen …



Klimaziel 2020 kaum zu schaffen

Kohle oder Klima: Deutschland muss sich entscheiden Wir sind die erste Generation, die an den Folgen der Klimaerhitzung leidet.
Und die letzte, die noch etwas dagegen tun kann.

Schon heute nehmen weltweit extreme Wetterereignisse wie Stürme, Hitze, Dürrephasen und Starkregen deutlich zu. Der Meeresspiegel steigt an, Gletscher schmelzen ab und an vielen Orten werden Wassermangel und Trockenheit immer dramatischer. Es liegt in unserer Verantwortung, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Welt zu übergeben. Weiterlesen…

 


 

 

 

Bernward Geier, Grünen-Mitglied aus Much, traf Jane Goodall bei der Verleihung des Deutschen Nachhaltigpreises, wo sie den Ehrenpreis für ihr Engagement erhielt.

 

Unermüdlich engagiert sich die Umweltaktivistin Jane Goodall für ein friedliches Miteinander zwischen Mensch, Tier und Natur. Mit uns sprach sie über Pestizide, Bio-Booster und junge Weltretter.


Wie kam es zu Ihrem Karrieresprung von der Sekretärin zur wohl bekanntesten Forscherin der Welt?

Ich war als Kind schon von Tarzan fasziniert, meinte aber, dass er sich in die falsche Jane verliebt hatte. Ich war von klein an äußerst tierlieb und ein sehr wissbegieriger Mensch. Zum Glück unterstützte mich meine Mutter in meinem eisernen Willen, nach Afrika zu gehen und mehr aus meinem Leben zu machen, als in irgendeinem Büro zu sitzen. Weiterlesen…

 


 

Much als Wohnort für junge Familien attraktiv halten

Kindertagesstätte mit Qualität

Den Mucher Grünen ist es wichtig, dass auch junge Familien gerne in Much wohnen.
Der Trend der letzten Jahre zog Familien mit Kinder in städtische Wohnumfelder, mit breitem Betreuungs- und Schulangebot, gut vernetzter Verkehrsangebote, ausgebauten Gesundheits- und Kulturangeboten. Jetzt scheint das Leben auf dem Land wieder neuen Reiz zu gewinnen. Weiterlesen…

 


 

Bedarf an Kindergartenplätzen in Much

Bedarfsplanung des Kreisjugendamtes

Das Kreisjugendamt ist für 8 kreisangehörige Kommunen ohne eigenes Jugendamt zuständig, dazu gehört auch Much. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Kindergartenbedarfsplanung und -in Absprache mit den Kommunen- die Versorgung mit Kitaplätzen. Weiterlesen…

 


 

Die neue EU-Öko-Verordnung,
Gewinn für Verbraucher, Bio-Landwirte und Bio-Branche
von Edgar Hauer

 


Einmischen statt zugucken: Jetzt Mitglied werden