Home

Frauen in die Politik – Mentoringprogramm für Politikeinsteigerinnen
… dich für wichtige Themen einsetzen,
… deinen Wohnort mitgestalten,
… gesellschaftlich etwas bewegen,
diese und andere Themen sind Anreiz, sich politisch zu engagieren.
Einen Einstieg in die Politik zu finden ist nicht immer ganz leicht – die eigenen Ideale und Vorstellungen müssen sich verbinden mit dem, was schon seit Jahren eingespielt ist.
 
Das Mentoring-Programm der OV´s Lohmar, Neuenkirchen-Seelscheid und Much unterstütz Politikeinsteigerinnen dabei.
Das Programm orientiert sich an den Wünschen der teilnehmenden Frauen und wird von erfahrenen Politikerinnen begleitet.

    Besser radeln in Much
Horst Becker, Landtagsabgeordneter der Grünen aus Lohmar, hat in Rücksprache mit unserem Fraktionsvorsitzenden Edgar Hauer, eine Anfrage an die NRW Landesregierung gestellt, in der Begründungen gefordert werden, warum es im Gemeindegebiet Much und in der Vernetzung zu den Mucher Nachbargemeinden immer noch viel zu wenig Radwege an den Landstraßen gibt.

Die Anfrage ist hier zu lesen



Landesentwicklungsplan für NRW, kein Raubbau an Natur und Umwelt! 

Mitte Mai fand im Landtag eine Anhörung zu den geplanten Änderungen am Landesentwicklungsplan statt. Dabei stießen die schwarz-gelben Pläne für mehr Flächenverbrauch und Rohstoffabbau ebenso wie der geplante Stopp beim Ausbau der Windenergie auf deutliche Kritik bei den Sachverständigen….weiterlesen


“In Overath heißt es künftig: Autos teilen statt kaufen!“

Im November 2016 stellten die Grünen Much einen Antrag auf Prüfung der Einführung eines Carsharing-Systems unter Einbeziehung des kommunalen Dienstfahrzeugfuhrparks.

Wie in der Ratssitzung am 11. Juli 2019 bekannt gegeben wird ein erstes Projekt wohl nach den Sommerferien gestartet.

Damit machen wir auch in Much einen ersten Schritt zur effizienteren Nutzung von Automobilen.

Bürger-Energie Rhein-Sieg eG

CarSharing Overath

Foto: carsharing-news.de

 


Vernetzte Mobilitätslösungen –

Perspektivisch auch ein Thema für Much

Unter dem Arbeitstitel „Update Mobilstation“ fand am Montag, 8.7.2019 in Köln eine Fachtagung zum Thema „Mobilität von Morgen gestalten“ für Politik und Verwaltung im Rheinland statt. Federführend war die NVR (Nahverkehr Rheinland GmbH) der Verkehrsverbünde im Regierungsbezirk Köln. In verschiedenen Fachbeiträgen und Referaten wurden Projekte vorgestellt, die vor dem Hintergrund des Klimaschutzes Wege zu einer Neuorientierung des ÖPNV aufzeigten….weiterlesen


„Wir schauen uns jedes Teil genau an und sortieren Schlechtes aus.
Wir wollen, dass sich die Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, nicht beschämt fühlen müssen“

Eine freiwilligen Helferin der Mucher Tafel

Ein Besuch bei der Tafel Much

Als wir (Pauline und Sabine) am Donnerstag morgen um 9.30 Uhr zum Lager der Tafel am Mucher Sportplatz kamen, wurde hier schon fleißig gearbeitet…..weiterlesen


Dicht-Kultur im Pferdestall, mit Matthias Stührwoldt

Schön war es


 
Die Geschichte der kleinen Winterlinde in Roßhohn
Ihr seht hier eine kleine Winterlinde auf einer Wiese stehen – dieser kleine Baum hat eine Geschichte. Eine Geschichte, die zeigt, wie leichtfertig und rücksichtslos zuweilen mit der Natur in Much umgegangen wird… weiterlesen

Steuervermeidung in Europa stoppen!
Im Europawahlkampf haben SPD und Union gesagt, dass sie die Steuervermeidung von Großunternehmen in Europa stoppen wollen.In Brüssel handelt die Große Koalition aber ganz anders: Die Bundesregierung blockiert auf europäischer Ebene eines der wirksamsten Mittel … weiterlesen

 


Grünes Engagement lohnt sich        gruene.much@web.de


Ein schönes Fest!


68 % der Landwirte sind unzufrieden mit der EU-Agrarpolitik

Im Auftrag des NABU hat das Meinungsforschungsinstitut “forsa” eine Befragung von Landwirtschaftsbetrieben in Deutschland zur zukünftigen Ausrichtung der deutschen und europäischen Agrarpolitik durchgeführt.

Ziel der Befragung war es unter anderem zu ermitteln, wie zufrieden die Landwirtinnen und Landwirte mit der derzeitigen EU-Agrarpolitik sind  … weiterlesen

 


Im Zentrum der NRW Politik

Besuch der Mucher Grünen Frauen im Düsseldorfer Landtag

Er fing schon schön an, der 20. März 2019 – mit Sonnenschein und Freude auf den gemeinsamen Ausflug zum Landtag – drei Frauen und ein politikinteressierter Jugendlicher – alle aus Much …


Pestizidfreigabe ohne Prüfung

Zulassung automatisch verlängert

In Deutschland sollen in den nächsten Monaten Pestizide im größeren Stil ohne Prüfung wieder auf den Markt kommen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen hervor. Weiterlesen…


Warum die Wildbienen unseren Schutz brauchen

Wildbienen brauchen unseren Schutz, da ihre natürlichen Lebensräume gefährdet sind – hier findest du weitere Infos zur Situation der Wildbienen und zur Unterstützung ihrer Lebensräume


Bansky oder in welchem Europa wollen wir leben?

Der Street-Art-Künstler Banksy hat seinen Kommentar zum Brexit auf einer Hauswand hinterlassen: In der englischen Hafenstadt Dover ziert eine riesige EU-Flagge die Fassade – Bauarbeiten inklusive, siehe auch…

Man kann das Drama im britischen Parlament als Symptom für die Strategien der europäischen Populisten verstehen, die Europäische Grundidee und das darauf aufbauende politische System zu demontieren.
Weiterlesen…


Grenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2)

Vor dem Hintergrund drohender Fahrverbote für Dieselfahrzeuge werden von interessierter Seite (unter anderem von Verkehrsminister Scheuer, CSU) die Berechtigung der geltenden Grenzwerte von 40µg/m³ in der Luft als viel zu streng und nur auf der Basis ungeeigneter Forschungsdaten ermittelt kritisiert. Die behauptete Zahl von 6.000 vorzeitigen Todesfällen durch NO2 (Umweltbundesamt) pro Jahr in Deutschland sei wissenschaftlich nicht belegbar. Der Grenzwert für Stickstoffdioxid ist ein Vorsorgewert, …weiterlesen


Warum ich politisch aktiv bin

Ich finde es gut, dass der Bundesverfassungsschutz die Maßnahmen zur Beobachtung der AFD veranlasst hat, denn somit ist für alle, die in der AFD eine Alternative zu unserem demokratischen System sehen, deutlich erkennbar, für was sie sich da entscheiden. Weiterlesen…


Auszeichnung für den Rhein-Sieg-Kreis im Klimaschutz

Schon seit 2014 wird der Kreis ausgezeichnet und konnte aktuell das damalige Ergebnis noch um zehn Prozent verbessern.
Landrat Schuster freute sich über die erneute Prämierung und verwies auf wichtige „Meilensteine“ auf dem Weg zur klimafreundlicheren Zukunft:
Das integrierte Klimaschutzkonzept „Masterplan Energiewende Rhein-Sieg“, weiterlesen


Schöner Erfolg für Much beim Klimapreiswettbewerb

Vor dem Hintergrund des durch viele Studien nachgewiesenen dramatischen Rückgangs der Insektenpopulation um über 70 % in den letzten Jahren und den damit verbundenen verheerenden Auswirkungen auf Umwelt und Landwirtschaft beauftragten die Mucher Grünen mit Antrag vom 2.5.2018 in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz am 07.06.2018 die Verwaltung, Maßnahmen zur Reduzierung des Insektensterbens zu prüfen und umzusetzen. Weiterlesen …

Ich finde es gut, dass der Bundesverfassungsschutz die Maßnahmen zur Beobachtung der AFD veranlasst hat, denn somit ist für alle, die in der AFD eine Alternative zu unserem demokratischen System sehen, deutlich erkennbar, für was sie sich da entscheiden. Weiterlesen…


Je höher das Einkommen
Auch in Much sorgen sich die Bürger über die Folgen der weltweit zunehmenden Umweltverschmutzung und deren Folgen für das Klima und die Gesundheit.
Es gibt Bürger, die möchten sich nicht nur sorgen sondern aktiv nach Lösungen für die drängenden Probleme suchen.
Im Ortsverband der Mucher Grünen ist dies zum Beispiel auch für Sie möglich.

Interessant ist eine Studie aus dem Jahr 2016, in der der CO2-Ausstoß unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen gemessen wurde (Infos zum Studiendesign: siehe unten).

Die Höhe des Einkommens ist laut der Studie ein zentrales Element für den Ressourcenverbrauch. Diese nimmt mit dem Alter zu und ist bei Männern höher als bei Frauen. Je kleiner der Haushalt, desto geringer der Ressourcenverbrauch. Weiterlesen…


Gewerbeflächenkonzept für den Rhein-Sieg Kreis

….aus unserer Sicht spielt die Nachbarschaft von Wohnen und Arbeiten, das Vermeiden weiter und langer Fahrten zum Arbeitsplatz vor dem Hintergrund der Überlastung der Verkehrswege und der CO²-Belastung eine wichtige Rolle.
Der Erhalt der Naturräume und der Flächen für die landwirtschaftliche Nutzung ist dabei aber ebenfalls unbedingt zu berücksichtigen.   Der ganze Artikel...



Klimaziel 2020 kaum zu schaffen

Kohle oder Klima: Deutschland muss sich entscheiden Wir sind die erste Generation, die an den Folgen der Klimaerhitzung leidet.
Und die letzte, die noch etwas dagegen tun kann.

Schon heute nehmen weltweit extreme Wetterereignisse wie Stürme, Hitze, Dürrephasen und Starkregen deutlich zu. Der Meeresspiegel steigt an, Gletscher schmelzen ab und an vielen Orten werden Wassermangel und Trockenheit immer dramatischer. Es liegt in unserer Verantwortung, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Welt zu übergeben. Weiterlesen…


Bernward Geier, Grünen-Mitglied aus Much, traf Jane Goodall bei der Verleihung des Deutschen Nachhaltigpreises, wo sie den Ehrenpreis für ihr Engagement erhielt.

Unermüdlich engagiert sich die Umweltaktivistin Jane Goodall für ein friedliches Miteinander zwischen Mensch, Tier und Natur. Mit uns sprach sie über Pestizide, Bio-Booster und junge Weltretter.


Wie kam es zu Ihrem Karrieresprung von der Sekretärin zur wohl bekanntesten Forscherin der Welt?

Ich war als Kind schon von Tarzan fasziniert, meinte aber, dass er sich in die falsche Jane verliebt hatte. Ich war von klein an äußerst tierlieb und ein sehr wissbegieriger Mensch. Zum Glück unterstützte mich meine Mutter in meinem eisernen Willen, nach Afrika zu gehen und mehr aus meinem Leben zu machen, als in irgendeinem Büro zu sitzen. Weiterlesen…


Much als Wohnort für junge Familien attraktiv halten

Kindertagesstätte mit Qualität

Den Mucher Grünen ist es wichtig, dass auch junge Familien gerne in Much wohnen.
Der Trend der letzten Jahre zog Familien mit Kinder in städtische Wohnumfelder, mit breitem Betreuungs- und Schulangebot, gut vernetzter Verkehrsangebote, ausgebauten Gesundheits- und Kulturangeboten. Jetzt scheint das Leben auf dem Land wieder neuen Reiz zu gewinnen. Weiterlesen…