Home


Herzlich Willkommen bei den

Mucher Grünen!

Sie finden viele interessante Artikel unter den Rubriken Beiträge und Archiv.
Fragen und Anregungen nehmen wir gerne entgegen,
per Email oder
Telefon, 02245 915942 (Elisabeth
Sanders-Hauer)


Besuchen Sie uns auch auf Facebook, @gruenemuch


GKU und neuer Bauhof
Rechnet sich das gemeinsame Kommunalunternehmen?

Grundsätzlich ist ja gegen die Überlegung, in Kooperation mit der Nachbarkommune Dienstleistungen durchzuführen, Gewerbegebiete zu vermarkten und einen gemeinsamen neuen Bauhof zu errichten, nichts einzuwenden, wenn es sich denn rechnet. Weiterlesen

 



Die Atommüll-Lüge

„Ein Film von Thomas Hies und Trieneke Klein: Spätestens 2022 geht das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz. Bis dahin werden 29.000 Kubikmeter Atommüll entstanden sein. Bis heute weiß niemand, wohin damit“.

Der Film wurde am 20.10.2017 auf 3sat gezeigt. Sehenswert. 3sat Mediathek


 

 

 

Ein schönes Fest.


Mucher treffen Mucher – Musik verbindet

Zum dritten Mal feierte Much nun sein inklusives, kulturelles Begegnungsfest für ALLE Mucher.
Unter dem Motto Mucher treffen Mucher – Musik verbindet gab es ein buntes Programm mit Musik
verschiedener Stilrichtungen mit Bezalel, Juze Unlimited und dem Mucher Shanty-Chor.

 


 

Trotz des permanenten Schlechtredens gegen die GRÜNEN in allen Wahlumfragen und Medien, haben die Grünen zugelegt. (~400.000 Stimmen)
Bravo!
Zu den lahmenden Vormündern rund um „Mama Angie“ werden sich jetzt erstarkte „emanzipative“ grüne Kräfte gesellen.Schade, dass der gewollte konservative Rechtsruck eintrat. Aber die Rechten werden über ihre eigenen Lügen stolpern.Bekämpfen wir weiterhin die zunehmende Konzentration des Überflusses, den Klimawandel, den Nationalismus und die Energieverschwendung einerseits – und damit die Verarmung, Angst, Hetze, Feindbilder, Ent-Demokratisierung und Verharmlosung andererseits. Hier, in Europa und anderswo gilt:
Reichtum darf nicht mit liberaler Zustimmung der Regierenden zunehmend nach „oben“ verteilt, der Mittelstand verringert werden – regional, national und global.Die demütigen, psalmhaften Parolen der Altparteien und ihrer auswechselbaren Mantras vom „Weiter so!“ erreichen die besteuerten Geringverdiener kaum noch.Ratlosigkeit, Kumpanei und Abwarten von Marionetten in politischen Hauptrollen (Kanzler, Minister ¿) dürfen nicht durch kompliziertes Fachlatein verschleiert werden.
Das Bedürfnis der medial Manipulierten nach klarer Botschaft und demokratischer Führung wird steigen.Das Vertrauen zu öko-sozialen Kandidat*innen, die von Mitwirkung, Verantwortung und Aufwachen reden, wird zunehmen.
Die Regierungsbeteiligung muß hart und selbstbewußt ausgehandelt werden, als „Chance“ der Gesellschaft für einen Ausweg aus der Entfremdung, aus dem Nationalismus, aus der Klimakatastrophe und der Mobilitätskrise.Geschichtsbewusste Demokraten werden das begreifen und deutlich Beistand leisten, gegen Ablenkung und falsche Informationen!Martin Verlinden

 


Grüner Zukunftsplan für saubere und nachhaltige Energie

Die Klimakrise gefährdet Menschenleben und richtet enorme volkswirtschaftliche Schäden an – weltweit.
Ihre Ursachen sind seit langem bekannt … weiterlesen

 



Für eine faire Landwirtschaft für Mensch und Natur

„… und unsere Landwirte werden in den Ruin getrieben …“

Eine wichtige Aktion des WWF!